22. März 2017


Kunst und Kultur

Figuren bleiben in Obernzell

Der Skulpturenweg durch Oberzell soll weitere 20 Jahre erhalten bleiben. Ursprünglich hätten die Kunstwerke am 31. März abgebaut werden sollen. Der Ehegatte der verstorbenen Künstlerin Renate König-Schalinski habe jedoch den Ausstellungsort Obernzell so schön
gefunden, daher bleiben die 16 Skulpturen nun erhalten, so Gisela Wohlstreicher, Mitarbeiterin des Rathauses Obernzell. Darüber hinaus bekomme die Gemeinde an der Donau noch zwei weitere Skulpturen hinzu. Eine Krippe mit acht Figuren soll dann an Weihnachten folgen.



Oben