18. Mai 2017


Katastrophen und Unfall

Flammen zerstören Wohnhaus

Am Mittwochnachmittag stand ein Wohnhaus in der Gemeinde Kirchdorf am Inn in Vollbrand. Dabei wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr ursprünglich wegen eines vermeintlichen Brands eines Schuppens alarmiert. Personen kamen bei dem Brand glücklicherweise nicht zu Schaden. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 200.000 Euro.



Oben