18. Februar 2015


Allgemein

Flüchtlinge aus dem Kosovo

An­ge­sichts der stei­gen­den Asyl­be­wer­ber­zah­len wird in Bay­ern nun der Win­ter­not­fall­plan um­ge­setzt. Drei Stufen hat der Winter-Notfallplan Asyl. Die erste Stufe sieht vor, dass in allen 71 Landkreisen und in jeder der 25 kreisfreien Städte im Freistaat kurzfristige Unterbringungskapazitäten für 200 bis 300 Asylsuchende mit Klappbetten geschaffen werden sollen. In diesen Notunterkünften sollen Flüchtlinge maximal fünf Wochen bleiben.



Oben