8. September 2015


Flüchtlinge

Flüchtlingsregistrierung umgezogen

Seit Donnerstag werden die Asylsuchenden auf einem ehemaligen Firmengelände in der Danzinger Straße in Passau registriert. Zuvor nutzte die Bundespolizei die X-Point Halle und das Gelände des Technischen Hilfswerks. Diese waren aber für den enormen Zuwachs an Flüchtlingen nicht ausgelegt. In den jetzt von der Polizei angemieteten Hallen können bis zu 800 Asylsuchende untergebracht werden. Wie auch zuvor in der X-Point Halle und beim THW werden die Flüchtlinge dort registriert, ärztlich untersucht und mit Essen und Trinken versorgt. Anschließend kommen sie in die Erstaufnahmestation nach Deggendorf. Während X-Point Halle und THW kurzfristige Notlösungen waren, will die Polizei hier längerfristig bleiben.



Oben