21. Juli 2016


Simbach am Inn

Fluthilfe der Caritas

Seit einer Woche hat der „Warenladen Fluthilfe“ in Simbach geöffnet. Bis zu 200 Personen nutzen das Angebot täglich. In dem ehemaligen Supermarkt werden zahlreiche Sachspenden gegen Vorlage des Berechtigungsscheins ausgegeben. Darüber hinaus sollen Betroffene in dem Warenladen auch ein offenes Ohr finden und fachliche Informationen erhalten, so Vertreter der Caritas bei der Pressekonferenz am Donnerstagvormittag. Wer ehrenamtlich bei der Caritas helfen möchte, kann sich jederzeit direkt im Laden melden. Bürgermeister Klaus Schmid versicherte, dass alles getan werde damit betroffene Bürger schnellstmöglich an ihren Wohnort zurückkehren können. Um dieses Ziel zu erreichen soll auch neuer Wohnraum geschaffen werden.



Oben