25. August 2014


Baustelle

Förderung für kleine Städte

In Niederbayern können dieses Jahr acht Kommunen mit Fördergeldern des Bund-Länder-Städteförderprogramms Kleine Städte und Gemeinden unterstützt werden. Sie erhalten insgesamt rund 2,5 Millionen Euro. Unter anderem profitieren von diesen Geldern Gemeinden am Unteren Inn und Gemeinden des Ilzer-Landes. Neuburg am Inn erhält 480.000 Euro. Die Gemeinde Neuhaus kann für 120.000 Euro umgestaltet werden. Hutthurm profitiert von Fördergeldern in Höhe von 300.000 Euro, wohingegen Perlesreut 1.026.000 Euro für die Sanierung der Gemeinde erhält. Röhrnbach saniert die Stadt für 78.000 Euro. Mit den Geldern werden kleine Städte, Märkte und Gemeinden unterstützt. Ziel dieser Investitionen ist meist die der Erhalt der Infrastruktur und Umbau der Ortskerne.



Oben