18. Oktober 2016


Kriminalität

Freispruch im Schrebergarten-Prozess

Ein 67-jähriger Rentner wurde am Dienstag vom Landgericht Passau freigesprochen. Ihm wurde vorgeworfen seinen Nachbarn einer Kleingartenanlage getötet zu haben. Das Gericht stellte fest, dass der Tod des Opfers zwar durch den nun Freigesprochenen verursacht wurde, jedoch geht das Gericht von einer Notwehrlage aus. Das 54-jährige Opfer soll seinen Nachbarn angegriffen haben. Die Obduktion ergab, dass für den Rentner nicht unbedingt ersichtlich war, dass von dem Opfer keine Gefahr mehr ausgehe. Das Gericht entspricht damit dem Antrag der Verteidigung. Der 67-Jährige wird für die vergangenen Monate, die er in Untersuchungshaft verbringen musste, entschädigt.



Oben