30. Oktober 2018


Kriminalität

Freispruch

Die zweite große Strafkammer des Landgerichts Passau hat am Montag zwei angeklagte Rumänen vom Vorwurf des erpresserischen Menschraubs und der Beihilfe dazu freigesprochen. Das bestätige Eva-Maria Kaiser-Leucht, Präsidentin des Landgerichts Passau. Pompiliu A. und Liviu Constantin V. war im Wesentlichen vorgeworfen worden, einen früheren Mitarbeiter geschlagen und um Geld erpresst zu haben. Auch nach Durchführung der Beweisaufnahme und Vernehmung von sechs Zeugen an zwei Verhandlungstagen blieb für das Gericht der Geschehensablauf in einigen Punkten ungeklärt. Die Zeugenangaben waren widersprüchlich, eine Falschbelastung nicht ausschließbar und deshalb ein Tatnachweis nicht führbar. Das Urteil ist rechtskräftig.



Oben