1. September 2015


Kriminalität

Fünf Jahre und acht Monate Haft

So lautet das Urteil im Prozess gegen Mehmet G., der wegen versuchten Totschlags angeklagt wurde. Am Dienstag endete die viertägige Hauptverhandlung am Passauer Landgericht.
Wie berichtet, soll der Angeklagte im Januar dieses Jahres einem anderen Mann mit einem 20 bis 30 Zentimeter großen Messer zwei schwere Stichverletzungen zugefügt haben. Der Angeklagte, der das Opfer zuvor mit einem PKW bis zum Klostergarten verfolgt hatte, wurde nun wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in 2 Fällen zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.



Oben