10. Juni 2015


Allgemein

Fünf Unfälle auf der A3

Allein vier Mal hat es am Dienstag auf der Autobahn zwischen Passau und Pocking gekracht. Am Morgen war ein 30-jähriger mit einem Pkw an der Anschlussstelle Passau Nord auf regennasser Fahrbahn wegen nicht angepasster Geschwindigkeit am Ende der Ausfahrt in den Straßengraben gerutscht. Zwei Unfälle ereigneten sich im Rückstau vor der Baustelle an der Anschlussstelle Pocking. Zum einen fuhr ein Lastwagen dort auf das Stauende auf, zum anderen übersah ein Sattelzugfahrer beim Spurwechsel einen neben ihm fahrenden Pkw. Erheblichen Sachschaden in Höhe von 52.500 Euro gab es dann am späten Nachmittag, als ein 48-jähriger mit seinem Audi an der Anschlussstelle Passau Mitte einen Lkw überholte. Dabei streifte er den Lastwagen und prallte in die Mittelleitplanke. Am Mittwoch gegen Mittag kam ein Wohnmobil aus bisher noch ungeklärter Ursache zwischen Passau Süd und Pocking ins Schleudern. Das Fahrzeug streifte schließlich die Mittelleitplanke und kippte dann im Bereich der Standspur um. Zwei Insassen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Ein Hund, der mit fuhr, war etwas verstört. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei wurde aber niemand ernsthaft verletzt. Auch bei den Unfällen am Dienstag entstand zum Glück lediglich Sachschaden.



Oben