15. April 2016


Wirtschaft und Arbeit

Gebühren auf Plastiktüten

Um die Nutzung von Kunststofftüten zu reduzieren, wurde eine EU-Richtlinie erlassen, welche die EU-Länder dazu verpflichtet, den Pro-Kopf-Verbrauch zu verringern. Der jährliche Bedarf soll folglich bis 2025 auf 40 Kunststofftaschen pro EU-Bürger reduziert werden. In Deutschland beläuft sich der Verbrauch derzeit auf 71 Tüten pro Einwohner. Um die Richtlinie umzusetzen, sollen auf Kunststofftüten künftig Gebühren von den Unternehmen erhoben werden, so eine Vereinbarung des Handelsverbandes Deutschland und des Bundesumweltministeriums . Dies findet bei der Bevölkerung überwiegend positiven Anklang.Über 8 Milliarden Plastiktüten wurden in der gesamten EU im Jahr 2010 weggeworfen. 90% davon sind von minderwertiger Qualität und somit schlecht wieder verwendbar, weshalb sie schneller weggeworfen werden. Sie sind hauptsächlich für die weltweite Wasser- und Landverschmutzung verantwortlich.



Oben