23. April 2015


Flüchtlinge

Gedenk-Aktion am Innufer

Papierboote bauen und auf den Weg schicken, um auf die aktuelle Flüchtlingssituation aufmerksam zu machen. Mit dieser Aktion will die youngcaritas ein Zeichen der Solidarität für Menschen auf der Flucht setzten. Am Donnerstag um fünf vor Zwölf wurden selbstgebastelte Papierboote auf Höhe des Mahnmals in den Inn gesetzt. 24 Stunden soll die Aktion dauern. Dabei ruft die youngcaritas zum Mitmachen auf. Jeder habe die Möglichkeit unter dem Hashtag ‚refugees’ ein Photo seines Papierboots im Wasser auf Facebook, Instagram oder Twitter hochzuladen. Erst kürzlich ereignete sich im Mittelmeer eine Flüchtlingstragödie bei der rund 1000 Menschen starben. Damit sind in den letzten Wochen über 1500 Flüchtlinge an der Europäischen Außengrenze gestorben.



Oben