11. Juli 2014


Landkreis Passau

Gedenken

Sogenannte „Stolpersteine“ erinnern in Untergriesbach an die jüdische Familie Frischmann/Plaschke. Das Haus am Marktplatz war vor über 70 Jahren ihr Anwesen. Rosa Plaschke, ihr Ehemann Gustav und die drei Kinder aus erster Ehe wurden während des zweiten Weltkriegs Opfer des Naziterrors. Die jüdische Familie hat in Untergriesbach ein Textil- und Kurzwarengeschäft betrieben. Das Projekt „Stolpersteine“ wurde im Jahr 1992 von dem Künstler Gunter Demnig ins Leben gerufen. Es soll an das Schicksal der Opfer des Holocausts erinnern. Europa- und Deutschlandweit hat Demnig rund 37.000 Steine vor den ehemaligen Häusern und Wohnungen der Opfer installiert.



Oben