27. Januar 2016


Passau

Gedenkstunde

Am 27. Januar wurde auch in Passau am bundesweit gesetzlich verankerten Gedenktag den Opfern des Nationalsozialismus gedacht. Unter anderem haben sich Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche, Schüler und Politiker am Mahnmal für Opfer des Nationalsozialismus an der Innpromenade versammelt. Gemeinsam wurde auf die Geschichte des Nationalsozialismus zurückgeblickt und die Auswirkungen auf das heutige Leben verdeutlicht. Oberbürgermeister Jürgen Dupper appellierte daran Werte wie Freiheit, Toleranz und Menschlichkeit hochzuhalten und dem Alltagsrassismus in unserer Gesellschaft entgegenzutreten. Darüber hinaus befasste sich die Konfirmandengruppe der Stadtpfarrkirche St. Matthäus damit, wie Rassismus verhindert werden kann.



Oben