27. Januar 2014


Passau

Gedenkstunde

Am Montag ist am NS-Mahnmal an der Passauer Innpromenade eine Mahnwache für die Opfer des Nationalsozialismus abgehalten worden. Im Rahmen der Veranstaltung hat Oberbürgermeister Jürgen Dupper einen Kranz niedergelegt. Im Anschluss hielten Mitglieder des Arbeiterkreises Christen und Juden gemeinsam mit Schülern eine Mahnwache ab. Während der Gedenkstunde sprach auch der Leiter des Lern- und Gedenkortes Schloss Hartheim, das während der NS-Zeit eine Euthanasietötungsanstalt war. Bundesweit wird am 27. Januar den Opfern des Nationalsozialismus gedacht. Dieser Tag leitet sich von der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz im Jahr 1945 ab.



Oben