28. Januar 2015


Passau

Gedenktag als Zeichen für Frieden

Einen Kranz zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus hat Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper am Dienstag vor dem Mahnmal an der Innpromenade niedergelegt. Damit setzt die Stadt ein Zeichen für Frieden und Toleranz. Die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz jährte sich am Dienstag zum 70. Mal.

Anlässlich dieses Jahrestages wurde vor der Gedenkfeier am Gymnasium Niedernburg eine Mahnwache abgehalten. Danach wurde eine Ausstellung mit Werken des israelischen Malers und Grafikers Jehuda Becon eröffnet. Er wurde 1945 aus Auschwitz befreit und ist somit Überlebender des Holocaust.



Oben