4. Juli 2014


normal

Gefahr durch Bodenerosion

Niederbayern gehört zu den Regionen, in denen wertvolle Bodenschichten verloren gehen. Vor allem in Hanglagen werde gerade auf Maisfeldern bei starken Niederschlägen Humus weggespült. Das hat eine Untersuchung der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe ergeben. Durch Erntemaschinen sind hier die Böden außerdem verdichtet und nehmen wenig Wasser auf. Das lande dann in Bächen und Flüssen und trage so zur Hochwassergefahr bei. Wichtig sei laut Bund Naturschutz, dass mehr Ackerflächen in Hanglagen mit bodenbedeckenden Kulturen bepflanz werden, um die Bodenerosion einzudämmen. Hochwasserschutz beginne auf dem Feld. Deshalb werden strengere Auflagen für die Landwirtschaft gefordert.



Oben