19. August 2016


Eging am See

Gefahrgutunfall mit Essigsäure

Auf dem Gelände der Spedition DB Schenker im Ortsteil Kollmering in Eging am See kam es am Freitag zu einem Gefahrguteinsatz. Wie die Polizei mitteilte, wurde zwischen fünf und sechs Uhr morgens auf dem Betriebsgelände ein Container angeliefert. Kurze Zeit später stellte ein Fahrer einen strengen Essig-Geruch fest. Der abgestellte Container war mit insgesamt 4.500 Litern Essigsäure beladen. Die verständigten Feuerwehren stellten vor Ort fest, dass aus den Fässern im Container eine noch unbekannte Menge an Essigsäure ausgelaufen war. Bislang seien keine gefährlichen Stoffe aus dem Container ins Freie gelangt, so dass für Umwelt und Anwohner keine Gefahr bestehe. Während des Einsatzes mussten alle Beschäftigten das Betriebsgebäude verlassen. Ob es sich um ein Fehlverhalten des Verladers oder um einen technischen Defekt durch poröse Dichtungen der Fässer handle, müsse noch ermittelt werden. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.



Oben