11. Mai 2015


Passau

Gelungener Auftakt im Ruder-Weltcup

Gold und Bronze hat der Deutschland-Achter am Wochenende beim Weltcup im slowenischen Bled geholt. „Platz eins und drei – das zeigt, dass wir eine gute Breite haben“, so der Bundestrainer Ralf Holtmeyer. Die ersten 500 Meter seien knapp gewesen, Deutschland 1 konnte sich dann von den anderen Booten klar absetzen. Deutschland 2 mit dem Passauer Felix Wimberger lieferte sich einen Bord-an-Bord-Kampf mit dem WM-Dritten Polen. Der polnische Achter setzte sich letztendlich durch. Bereits am kommenden Wochenende starten die Ruderer bei der Internationalen Hügelregatta in Essen. Am 21. Mai wird dann das Team für die EM in Posen vorgestellt.



Oben