16. Februar 2015


Neuburg am Inn

Gemeinde wehrt sich weiter gegen Funkmast

Die Rechtsschutzversicherung der Gemeinde Neuburg am Inn hat die Übernahme der gerichtlichen Kosten zugesichert.

Wie berichtet wird Neuburg einen Zulassungsantrag auf Berufung beim Verwaltungsgericht Regensburg stellen. Im letzten Jahr hatte die Gemeinde gegen den Standort Kopfsberg für den Tetrafunk geklagt. Die Klage wurde abgelehnt. Die bereits begonnenen Arbeiten am Funkmasten in Kopfsberg stehen derzeit still.



Oben