27. Februar 2015


Allgemein

Genehmigungsverfahren Energiespeicher Riedl

Das Donaukraftwerk Jochenstein AG hat die letzten noch ausstehenden Unterlagen für die abschließende Beurteilung des Projekts Energiespeicher Riedl eingereicht. Das Landratsamt Passau hatte nachträglich weitere Dokumente gefordert. Beispielsweise darüber, wie Auswirkungen auf die Umwelt verhindert werden sollen. Außerdem wird in den nachgereichten Unterlagen genauer auf die möglichen Auswirkungen für Anwohner eingegangen. Alle Aspekte werden am Ende in einem medizinischen Gutachten zusammengefasst. Das Projekt Energiespeicher Riedl werde nach wie vor mit Hochdruck verfolgt, so Projektleiter Dr. Dominik Mayr.



Oben