16. November 2018


Passau

Geplante Videoüberwachung im Klostergarten

Derzeit wird im Passauer Klostergarten neben den öffentlichen Toiletten ein Büroanbau errichtet. Von dort aus soll ab Anfang Dezember das Areal in und um den Klostergarten von 10 bis 22 Uhr videoüberwacht werden. Laut den Vertretern der Stadt Passau sei geplant, insgesamt zehn Überwachungskameras rund um das Areal zu errichten. Zusätzlich soll das WC in diesem Zeitraum von Aufsichtspersonal überwacht werden, um dadurch das Sicherheitsgefühl der Passanten zu erhöhen. Die Kosten für den Anbau belaufen sich auf rund 90.000 Euro, die für das technische Equipment auf etwa 45.000 Euro. Die Grabungsarbeiten und die Kameramasten werden mit rund 65.000 Euro veranschlagt. Am 26. November wird in der Sitzung des Ordnungsausschusses ein genaues Konzept bezüglich der geplanten Kameraüberwachung vorgestellt.



Oben