5. Juli 2016


Soziales und Gesellschaft

Geplanter Moschee-Neubau

Der ,,Islamische Gemeinschaft e.V.’’ plant einen Standortwechsel seiner Gebetsstätte. Das 465’000,00€ teure Areal im Weinholzerweg in Passau soll als Bauplatz für eine neue Moschee dienen. Damit würde der viel zu kleine Gebetsraum im ,,Peschl-Haus’’ in der Rosstränke ersetzt werden. Das Gebäude soll Treffpunkt für die muslimische Gemeinde in Passau und für Asylbewerber werden. Auf Seiten des Grundstücksverkäufers zeigt man sich durchaus positiv angetan von dem Kaufangebot. Die Stadt Passau ist noch nicht in die Baupläne involviert.



Oben