17. Mai 2016


Neuhaus am inn

Grenzübergreifendes Mittelzentrum

Im Rahmen des bayernweiten Programms „Zentrale Orte“ wachsen die Gemeinde Neuhaus am Inn und die Stadt Schärding als „Mittelzentrum“ enger zusammen. Die Initiative der bayerischen Landesplanung soll vor allem ländlichen und strukturschwachen Regionen Perspektiven zur Weiterentwicklung verleihen. Besonders das wirtschaftliche Vernetzen der Betriebe soll im Rahmen des Mittelzentrums gefördert werden, so Josef Schifferer. Engster Berührungspunkt zwischen Neuhaus am Inn und Schärding sei der Hochwasserschutz. Gemeinsam wollen die Kommunen ein grenzübergreifendes Katastrophenlager errichten.



Oben