17. Juli 2018


Leben und Wohnen

Großer Anstieg

Die Mietpreise in Niederbayern sind im Zeitraum zwischen 2008 und 2017 in allen Landkreisen um bis zu 57 Prozent angestiegen. Das geht aus einem 10-Jahresvergleich von Vertretern des Immobilienportals „immowelt“ hervor. Niederbayernweit sind die Mieten in den Landkreisen Deggendorf, Landshut und Dingolfing-Landau sowie in der Stadt Landshut am stärksten gestiegen. Im Durchschnitt betrug im Jahr 2008 die Miete dort 5,20 Euro pro Quadratmeter. Im vergangenen Jahr knapp über 8,00 Euro pro Quadratmeter. Die Stadt Landshut hatte 2017 mit 10,00 Euro pro Quadratmeter die teuersten Mieten. Darauf folgt mit 9,00 Euro pro Quadratmeter die Stadt Passau. Am günstigsten wohnten die Einwohner im Jahr 2017 im Landkreis Freyung-Grafenau mit 5,00 Euro pro Quadratmeter.



Oben