18. Oktober 2017


Freizeit und Hobbys

Grundlegende Veränderung

Das Quattro-Treffen in Finsterau hat sich seit 17 Jahren zu einer einzigartigen Veranstaltung entwickelt, die in der bekannten Form jedoch nicht mehr stattfinden wird. Das teilten die Veranstalter auf ihrer Facebook-Seite mit. Zu den Gründen wurden Fahrten mit gefälschten Kennzeichen beziehungsweise ohne Versicherungsschutz, Fahrten unter Alkoholeinfluss, Fahrten ohne Fahrerlaubnis, sowie verantwortungsloses Verhalten im Allgemeinen genannt. In Zusammenarbeit mit dem Motorsportclub Freyung und dem ADAC sei ein Konzept ausgearbeitet worden, welches besagt, dass zukünftig die Teilnahme am Quattro-Treffen nur noch mit gültigen Papieren und mit vorheriger Anmeldung möglich ist. Außerdem wird künftig nur noch ein Fahrzeug im Kessel fahren dürfen. Die Wertungsläufe beziehungsweise der ADAC Eis- und Geschicklichkeitsslalom soll wie gewohnt stattfinden.



Oben