12. Dezember 2014


Grafenau

Grundschule wird zum Forschungslabor

Das Projekt „Miniphänomenta in Bayern“ ist derzeit in der Grundschule Grafenau zu Gast. Dabei handelt es sich um ein Angebot der Bildungsinitiative „Technik-Zukunft in Bayern?!“. Für zwei Wochen können die teilnehmenden Schulen das Projekt kostenlos nutzen. Dabei sammeln die Schüler Erfahrungen beim selbstständigen Experimentieren an 52 verschiedenen Stationen. Ziel der Aktion ist es, dass Eltern anschließend nach Anleitung einzelne Versuche nachbauen. So können die Schüler auch weiterhin als Forscher und Entdecker agieren und naturwissenschaftliche Phänomene ergründen.



Oben