22. Januar 2015


Katastrophen und Unfall

Gütermotorschiff havariert

Ein mit 1000 Tonnen beladener deutscher Frachter ist am Donnerstagmorgen auf der Donau auf einen Felsen gelaufen und hängt seitdem dort fest. Bei dem Unfall auf Höhe Windorf wurde nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt. Über etwaige Schäden konnte die Polizei noch keine Auskunft geben. Zunächst müsse das Schiff geleichtert werden, das heißt ein Teil der Ladung heraus, damit es auf schwimmt, um es wieder flott zu machen. Wie lang genau die Bergung dauert, konnte nicht gesagt werden. Der Schiffsverkehr auf der Donau wird nicht beeinträchtigt, da das havarierte Gütermotorschiff außerhalb der Fahrrinne aufgelaufen ist.



Oben