22. November 2018


Wirtschaft und Arbeit

Gute Versorgungssituation

Die Nahversorgung erreicht im Bezirk Niederbayern einen Wert von rund 70 Prozent. Das geht aus dem so genannten „Nahversorgungsatlas“ der IHK Niederbayern hervor. Zur Nahversorgung zählen Waren des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel, Getränke und Drogerieartikel. Die Grundlage des „Nahversorgungsatlas“ ist eine Umfrage unter den Bürgermeistern der 228 Gemeinden in Niederbayern. Erfasst wurde dabei jeweils die Verfügbarkeit der unterschiedlichen Geschäftskategorien vor Ort, von Supermärkten und Discountern, Bäckern und Metzgern bis hin zu Drogeriemärkten und Tankstellenshops. Im Landkreis Passau bestehe beispielsweise mit fast 87 Prozent eine gute, sowie in 15 der 38 Gemeinden sogar eine sehr gute Nahversorgung. Eine wichtige Erkenntnis bestehe laut IHK-Hauptgeschäftsführer Alexander Schreiner darin, die Nahversorgung noch stärker zu fördern und die Vielfalt vor Ort zu bewahren.



Oben