15. Dezember 2014


Passau

Haftbefehl bleibt bestehen

Das Landgericht Passau hat die Anträge der Verteidiger im Prozess wegen gewerbsmäßiger Bandenhehlerei am Montag abgelehnt. Sie hatten gefordert, den Haftbefehl gegen einen der beiden Angeklagten aus Ungarn auszusetzen. Zsolt H. sei nur „ahnungsloses Werkzeug“ beim Verkauf der gestohlenen Fahrzeuge gewesen. Die Unterschriften auf diversen Dokumenten seien gefälscht worden. Dieser Behauptung wird das Landgericht nachgehen und ein Sachverständigengutachten zur Echtheit der Unterschriften beauftragen. Zsolt H. und Krizstian B. müssen sich seit Juli vor dem Landgericht Passau verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, Autos in fünf Fällen gestohlen und anschließend wiederveräußert zu haben. Die Fortsetzung des Prozesses ist am 12. Januar angesetzt.



Oben