27. Dezember 2018


Wirtschaft und Arbeit

Handwerkerland Niederbayern

Aktuelle Studien belegen, dass das Handwerk vor allem in ländlichen Regionen für wirtschaftliche Stabilität sorgt. Das zeigt eine Erhebung des Volkswirtschaftlichen Instituts für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen, kurz ifh. Dabei lägen vier der fünf Landkreise mit dem höchsten Handwerkeranteil in Niederbayern und der Oberpfalz, darunter auch die Landkreise Rottal-Inn und Straubing-Bogen. Die Menschen seien dadurch weniger von Armut betroffen, wie Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, schriftlich mitteilte. Außerdem stabilisiere sich deshalb langfristig die Bevölkerungsentwicklung. Das Handwerk sorge für Lebensqualität, so Georg Habers Fazit.



Oben