1. Oktober 2018


Simbach am Inn

Hart erkämpfter Sieg

Die Handball-Damen des TSV Simbach haben in der Landesliga Süd am Samstag mit 40:36 gegen den TSV Haunstetten III gewonnen. Bis zum Schluss bot sich den zahlreichen Zuschauern in der Richard-Findl-Halle eine spannende Partie. Die heimischen Spielerinnen hatten anfangs mit einer schwachen Abwehr zu kämpfen. Daher konnten die Haunstetterinnen bereits nach vier Minuten mit 3:1 in Führung gehen. Anschließend fanden die Simbacherinnen zumindest phasenweise gut in ihre Abwehrarbeit hinein und erzielten sieben Punkte. Damit erkämpften sie sich eine Führung von 8:5. Da die Wurfquote der Gäste eher schwach ausfiel, konnten die heimischen Handballerinnen ihren Vorsprung halten. Seitens der Simbacher Frauen schlichen sich aber immer wieder technische Fehler und falsche Entscheidungen ein. In die Halbzeit ging es dann mit 20:19. Auch in der zweiten Hälfte kämpften beide Mannschaften hart. Die Simbacher Spielerinnen gewannen letztendlich die Oberhand und erzielten die alles entscheidenden Punkte. In der Tabelle der Landesliga Süd belegen die Damen des TSV Simbach Handball nach dem Sieg gegen Haunstetten III nun den fünften Platz. Die nächste Partie wird am kommenden Samstag gegen den TSV Ottobeuren ausgetragen.



Oben