13. August 2014


Allgemein

Hermanikirta

An zwei Tagen im August treffen sich in Bischofsmais die Menschen zum Hermanikirta. Das im Gedenken an den beliebten Patron der Region, an St. Hermann, den Einsiedler und Mönch. Der erbaute im Jahre 1322 unweit von Bischofsmais eine Klause, wo er ein strenges Leben der Entsagung, Buße und Betrachtung führte. Die Leute aus dem Bischofsmaiser Winkel erhoben Hermann nach seinem Tod zu ihrem heiligen Schutzherrn. Nach und nach wurde eine weitere Kapelle und eine Kirche erbaut. Jeden August, an den Namenstagen des Heiligen Laurentius und des Hl. Bartholomäus pilgern die Menschen nach St. Hermann.



Oben