8. Januar 2014


Umwelt und Natur

Höhere Entschädigung gefordert

Der ehemalige Landtagsabgeordnete Konrad Kobler fordert eine 100 prozentige Erstattung von Bieberschäden. Momentan werden nur 80 Prozent bezahlt. In einem Schreiben wandte er sich mit diesem Anliegen persönlich an Ministerpräsident Horst Seehofer und Umweltminister Marcel Huber.

Seit dem Start der Wiedereinbürgerung des Bibers in den 60er Jahren gibt es auch bei uns wieder Biber in der freien Natur. Dies birgt allerdings auch Schattenseiten. Die Tiere verursachen landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Schäden. Ein Anstieg der Biberschäden in den letzten Jahren ist jedoch nicht zu erkennen. 2012 stellten bei der Stadt Passau rund 73 Personen einen Antrag auf Ausgleichszahlungen. Im vergangenen Jahr dürften es knapp 70 gewesen sein.



Oben