3. Dezember 2013


Allgemein

Höhere Kosten durch Hochwasser

Die Sanierungs der B388 zwischen Passau und Erlau wurden wegen der enormen Hochwasserschäden teurer. Das Staatliche Bauamt Passau hatte die Erneuerung der Bundesstraße bereits Anfang des Jahres geplant. Dabei wurden Kosten von rund 1,7 Millionen Euro veranschlagt. Durch das Hochwasser musste das Staatliche Bauamt mit rund einer Million Euro mehr rechnen. Die Sanierung der Straße dauerte etwa 9 Wochen. Ohne die Flutschäden wäre die Bauzeit deutlich kürzer ausgefallen. Die Erneuerung der Schutzplanken kostet rund 400.000 Euro. Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h wird voraussichtlich in zwei Wochen aufgehoben.

 



Oben