4. Juli 2016


Familie

Hohe Nachfrage in der Kindertagespflege

„Ich denke, dass es ganz wichtig ist für Kinder in den frühen Lebensjahren, was sie Gutes und Fröhliches erfahren. Und das war dann so der Grund, aus diesem Wissen heraus könnte ich jetzt einfach noch versuchen und machen. Und wichtig ist für mich die Freude am Leben und das möchte ich den Kindern auch vermitteln. Und wie wichtig Kinder sind, jeder auf seine Weise!“ (O-Ton Katharina Berger, … ist seit Juni Tagesmutter im Landkreis Passau)
Katharina Berger hat im Juni dieses Jahres die Qualifizierung zur Tagesmutter erhalten. Tagesmütter und -väter müssen einen 100-stündigen Kurs des Kreisjugendamts Passau absolvieren, der ihnen pädagogische und psychologische Grundlagen vermittelt.
„Man lernt viel über Konflikte, sprich wie gehe ich mit Konflikten um, wie begegne ich den Eltern des Kindes das erste Mal. Wir lernen Grundsätzliches wie Steuern und Verträge. …“ (O-Ton Karin Diewald, … ist seit Juni Tagesmutter im Landkreis Passau)
In manchen Regionen können die Tagesmütter keine Kinder mehr aufnehmen. Oft gibt es auch gar keine Betreuer für die Kleinen. Deshalb kann das Kreisjugendamt nicht alle Anfragen der Eltern vermitteln. Aktuell betreuen 41 Tagesmütter im Landkreis Passau insgesamt 110 Kinder. Zwischen 6 und 12 Frauen werden jährlich neu zu Tagesmüttern ausgebildet.
„Respekt habe ich davor, dass es eine große Verantwortung ist. Respekt habe ich auch davor, zu wissen, dass Eltern großes Vertrauen brauchen in eine fremde Person.“ (O-Ton Katharina Berger, … ist seit Juni Tagesmutter im Landkreis Passau)
„Respekt immer, ich denke vor den Eltern. Man weiß ja nicht, auf wen man trifft. Die Kinder kann man immer ein bisschen biegen. Aber ich habe ein bisschen Respekt davor, was mich erwartet. Wie gehe ich mit den Eltern um oder wie sie auf jemanden reagieren.“ (O-Ton Karin Diewald, … ist seit Juni Tagesmutter im Landkreis Passau)
Die Kindertagespflege leiste einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, so das Kreisjugendamt Passau. Da viele Eltern die Schulferien nicht mit Urlaub abdecken können, steige hier die Nachfrage nach individueller Betreuung besonders. Das Kreisjugendamt ist daher stets auf der Suche nach neuen Tagesmüttern und -vätern.



Oben