27. Februar 2019


Mobilität und Verkehr

Hohe Stickoxid-Belastung

Passau ist die zweitschmutzigste Stadt hinter München in Bayern. Das geht aus einer Pressemitteilung des Verkehrsclubs Deutschland Kreisverband Passau/Freyung-Grafenau hervor. Dabei wurde ein Jahresmittelwert von 56 Mikrogramm Stickoxid pro Kubikmeter Atemluft ermittelt. In Landshut waren es 49,5 Mikrogramm. Die Werte befinden sich damit deutlich über dem EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm, weshalb Maßnahmen für eine saubere Luft geplant und ergriffen werden müssten. Fahrverbote seien laut Bernd Sluka, dem Vorsitzenden des VCD Kreisverbands Passau, nicht im Interesse des Verkehrsclubs. Vielmehr sei man bemüht, wirksame Aktionen gegen die Vergiftung der Bewohner einzuleiten.



Oben