22. September 2016


Aldersbach

Hopfenzupfer bei der Landesausstellung in Aldersbach

Ohne Hopfen kein Bier. So war es nur recht und billig, dass bei der Landesausstellung „Bier in Bayern“ der Hopfen gewürdigt wurde. Mit einem extra Hopfenzupferfest bei dem die Hopfenreben vom Brauerei eigenen Garten geerntet und dann gezupft wurden. Prominente und Besucher traten im Wettstreit gegeneinander an. Es ging darum, wer in einer bestimmten Zeit die größte Menge Hopfendolden zupfen konnte. Gezupft wurde im Hopfenland Hollertau nur bis in die fünfziger Jahre hinein, dann lösten Maschinen die Menschen ab. Hopfen, so war in Aldersbach zu erfahren, wird nicht nur im Bier, sondern auch in Salben und Cremen, in Schmuck und Likör verarbeitet.



Oben