6. August 2018


Umwelt und Natur

Insekten-Schwärme an der Donau

Tausende von Eintagsfliegen erregten Freitagnacht Aufsehen bei Passanten an der Passauer Donaupromenade. Die Insektenart mit dem lateinischen Namen „Ephema“ befindet sich in diesen Tagen in ihrer Paarungszeit. Die Tiere leben nur wenige Tage. Nachdem die Larven ein bis zwei Jahre im Wasser verbringen, schlüpfen sie, gehen an Land und werden zu flugfähigen Insekten. Die Eintagsfliege stellt eine wichtige Nahrungsquelle für viele Vogelarten dar; für den Menschen ist sie ungefährlich. Aufgrund der schlechten Qualität der Gewässer nimmt die Zahl der Fluginsekten ab und führt zu einem gestörten biologischen Kreislauf.



Oben