3. Juni 2014


Förderung und Finanzen

Instabiler Salzkristall

Bunte Bänder zieren derzeit das neue Salzkristall-Denkmal an der Ilzbrücke in Passau. Sie sollen die Acrylglas-Platten zusammenhalten. Die Klebestellen seien aufgegangen, so das Staatliche Bauamt Passau auf TRP1-Nachfrage. Der Hersteller sei bereits informiert und werde sich am Mittwoch selbst ein Bild von der Situation machen. Wahrscheinlich müsse der Kristall zurück ins Werk gebracht und dort repariert werden, so das Staatliche Bauamt weiter. Erst vor drei Wochen wurde das Denkmal enthüllt. Das Kunstwerk stellt einen 100-fach vergrößerten Salzkristall dar und soll die ehemalige Salzstraße entlang der Ilz repräsentieren. Schon während der zweijährigen Genehmigungsphase warfen die Klebeverbindungen zwischen den Acrylglas-Platten Probleme auf.



Oben