26. Januar 2018


Flüchtlinge

Integration und Ehrenamt

Es ist ruhig geworden um die Flüchtlinge im Passauer Land. Was nicht heißt, dass es nichts mehr zu tun gibt. Noch sind 1250 Asylbewerber und 100 unbegleitete Jugendliche im Landkreis Passau, die es zu begleiten und zu betreuen gilt. Das wird vielfach von ehrenamtlichen Helfern und Helferkreisen getan die von den Mitarbeitern Caritas und Diakonie begleitet und unterstützt werden. Wie diese Hilfe ankommt, darüber berichtet Helmut Degenhart.

Der Kreisausschuss des Landkreises Passau hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, die Modellprojekte der Flüchtlingshilfe zusammen zu führen. Das heißt, seit dem ersten Januar dieses Jahres sind die Koordinierungsstelle Ehrenamt Asyl und Integrationslotsung unter einem Dach. Landrat Franz Mayer hat mit den Verantwortlichen aus Caritas und Diakonie darüber erste Bilanz gezogen.



Oben