22. Mai 2015


Landkreis Passau

Intermodulares Mobilitätskonzept

Im Rahmen der ÖPNV offensive „Mobilität von morgen“ des Landkreises Passau gibt es erste Planungen. Nach der Auswertung der im vergangenen Jahr verschickten Fragebögen, konnten die Bewegungen und die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger ermittelt werden. Jetzt werden zusätzliche erkehre geplant. Nicht nur in den vorhandenen Richtungen, sondern in neuen Korridoren, die bislang nicht bedient wurden. Insgesamt sind 18 Strecken geplant, die die bisherigen Verbindungen künftig ergänzen sollen. Dort soll mit Bedarfsbussen gearbeitet werden. Mit einer Erschließungsqualität von annähernd 50% ist der Landkreis Passau bereits einer der besten ÖPNV Landkreise Bayerns. Wenn Anfang bis Ende des ersten Quartals 2016 die Neuerungen im ÖPNV Netz eingeführt sind, soll eine Erschließung von knapp 70 Prozent erreicht werden.



Oben