9. März 2018


Kunst und Kultur

Internationale Jazzwoche Burghausen

Die Berliner Jazzformationen Leléka hat den Jazzpreis 2018 der Stadt Burghausen vor einem begeisterten Publikum abgeräumt. Die vier Musiker von Leléka verflechten ukrainische altertümliche Motive mit modernen Jazzrhythmen. Vor allem die lebensbejahende, gefühlvolle Stimme der Sängerin hat Publikum und Jury gleichermaßen überzeugt.
Mit dem Gewinn verbunden ist ein Preisgeld von 5.000 Euro und die Ehre, die 49. Internationale Jazzwoche Burghausen vor großem Publikum vor den Kult-Jazzrockern Blood, Sweat & Tears in der Wackerhalle zu eröffnen.
Der Band, die 1967 in New York City gegründet wurde, gelingt es auch nach 50 Jahren noch in ihren Arrangements musikalische Akzente zu setzen. Jazz Klassiker wie „Spinning Wheel“ reißen die Konzertbesucher immer noch zu Applausstürmen hin.
Die 49. Jazzwoche Burghausen geht noch bis Sonntag 11. März.



Oben