8. August 2017


Mobilität und Verkehr

„Ja“ zu geplanter Tankstelle in Untergriesbach

Mit einer knappen Mehrheit hat der Gemeinderat des Marktes Untergriesbach in seiner jüngsten Sitzung die Bauvoranfrage für eine Tankstelle befürwortet. Die Planungen des Bauträgers sehen aktuell vor, die Tankstelle auf dem Areal des bisherigen Sommerkellers zu errichten. Hier würden jedoch einige Schwierigkeiten auftreten, so Bürgermeister Hermann Duschl gegenüber TRP1. Zumal liege der Großteil des Areals im Außenbereich und nicht wie notwendig in einem Gewerbegebiet. Außerdem befinde sich direkt angrenzend ein Wohnhaus, bei dem die Lebensqualität durch den Lärm der angedachten 24-Stunden-Tankstelle stark beeinträchtigt würde. Größter Knackpunkt sei jedoch ein geplanter Kreisverkehr an der B388, bei dem der Anschluss der Tankstelle erhebliche Probleme hervorrufen könne. Die verkehrstechnische Erschließung des geplanten Standorts sei demnach aktuell noch ungewiss. Positiv sei jedoch, dass der Bauträger nicht auf dieses eine Grundstück fixiert sei, so der Bürgermeister. Durch die Bauvoranfrage sollte lediglich geklärt werden, ob eine Tankstelle in Untergriesbach erwünscht sei – und das sei sie definitiv.



Oben