8. Februar 2016


Passau

Jahresbericht der Caritas

Die Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung der Caritas Passau hatte im Jahr 2015 insgesamt 802 Beratungsfälle. Dies geht aus dem Jahresbericht vom Januar hervor. Der Anteil der Familien mit Migrationshintergrund lag bei 20 Prozent. Fast die Hälfte der jungen Menschen wächst bei allein erziehenden Eltern auf. Zur Beratung entschieden sich die meisten Eltern aufgrund von psychischer Belastung durch familiäre Konflikte. Eine deutliche Zunahme war bei der Thematik Kindeswohlgefährdung festzustellen. Insgesamt 86 junge Menschen waren davon betroffen. Das entspricht einer Steigerung von 3 Prozent.



Oben