19. Februar 2019


Passau

Kein Beschluss

Die Entscheidung, ob künftig an Sylvester Pyrotechnik in der Passauer Innenstadt verboten werde, ist in der Sitzung des Ausschusses für Ordnung am Montag vertagt worden. Dies teilte Stadtratsmitglied Armin Dickl auf TRP1-Nachfrage mit. Die Passauer Liste hatte solch ein Verbot beantragt. Gemäß der Sprengstoffverordnung könne eine derartige Einschränkung wegen der Brandgefahr, insbesondere in der Passauer Altstadt, ausgesprochen werden. Im Verlauf der Sitzung seien jedoch Bedenken bezüglich der Durchsetzbarkeit geäußert worden, so der Stadtrat weiter. Daher sei die Stadtverwaltung beauftragt worden, in Straubing und Landshut nachzufragen, wie sich die Kontrolle der dort bereits bestehenden Verbote gestalte. Oberbürgermeister Jürgen Dupper sei einer alternativen Lasershow jedoch sehr kritisch gegenübergestanden. Armin Dickl selbst sei zudem kein Freund von Verboten, sondern von Lösungen.



Oben