29. Juli 2014


Landkreis Rottal-Inn

Keine Alternative

Der Unmut der Bevölkerung über die Unterbringung von Asylbewerbern im Simbacher Jugendferiendorf steigt. Mittlerweile haben sich Pro- und Kontraseiten im sozialen Netzwerk facebook formiert. Die Gegner des Asylbewerberheimes betonen, sie hätten nichts gegen die Flüchtlinge, das Feriendorf sei aber sehr wichtig für ihre Kinder. Außerdem wurde eine Online-Petition gegen die Unterbringung gestartet. Insgesamt muss der Landkreis Rottal-Inn bis zu 450 Asylbewerber aufnehmen. Derzeit stehen dazu vier dezentrale Unterbringungen und eine Gemeinschaftsunterkunft zur Verfügung.



Oben