26. September 2017


Förderung und Finanzen

Keine Nettoneuverschuldung in Passau

Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper hat am Montag im Rahmen der Finanzausschusssitzung den Haushaltsplan für 2018 vorgestellt. Zum zehnten Mal in Folge beinhaltet dieser keine Netto-Neuverschuldung. Zudem wird mit einer Schuldentilgung in Höhe von 1,7 Millionen Euro gerechnet. Aufgrund der nach wie vor erfreulichen wirtschaftlichen Situation geht die Kämmerei der Dreiflüssestadt von Einnahmen in Höhe von 35 Millionen Euro aus der Gewerbesteuer sowie von 26,6 Millionen Euro durch den Einkommenssteueranteil aus. Mit diesen Geldern und den angesparten Rücklagen sollen auch im kommenden Jahr wieder Projekte umgesetzt werden, wie die Fertigstellung der neuen Mehrfachturnhalle und die weitere Entwicklung der Hochwasserschutzmaßnahmen.



Oben