4. April 2017


Katastrophen und Unfall

Keine weiteren Untersuchungen bei tödlichem Unfall

Der Auslöser für den tödlichen Verkehrsunfall auf der B512 vergangenen Donnerstag ist laut den Beamten der Polizeiinspektion Passau vermutlich gesundheitliche Probleme. Da dies jedoch nicht belegbar sei, gebe es keine weiteren Untersuchungen, so eine Sprecherin der Polizei. Wie berichtet geriet ein 33-jähriger Autofahrer auf der Bundesstraße auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem Audi. Für den 33-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Der 52-jährige Audi-Fahrer und seine Ehefrau wurden dabei mittelschwer verletzt. Der Gesundheitszustand des Ehepaars konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.



Oben