23. April 2014


Malching

Klares Nein

Der Gemeinderat in Malching hat die Solarparks entlang der A94 abgelehnt. Zur Auswahl standen drei Flächen südlich der Trasse und ein Standort nördlich der Autobahn. Die Gebiete wurden bisher landwirtschaftlich genutzt. Das soll nach Meinung der Gemeinderäte auch so bleiben, erklärt Malchings Bürgermeister Georg Hofer. Man habe schon genug Anbauflächen durch den Bau der A94 verloren. Außerdem solle das Sichtfeld gewahrt bleiben. Für Hofer selbst ist das unverständlich. Seiner Meinung nach hätte die Autobahn die Solarmodule verdeckt.



Oben